Abnehmen mit Ringana-Produkten als Unterstützung

4. August 2021 Von Nathalie Goedert

Testimonial von Andrea Hilz

Andrea Hilz heute

Am Anfang war es sehr schwer, wenn viele kg weg müssen, muss man es wirklich wollen. Ich wollte ja schon seit Jahren abspecken, habs aber nie zusammen gebracht. Es war extrem schwer den richtigen Einstieg zu packen. Nur vor 2 Jahren im Januar, da war ich im Krankenhaus. Hatte da viel Zeit zum nachdenken und mich hats genervt nichts passendes zum anziehen zu haben… und da hab ich dann die Entscheidung getroffen im März zur Fastenzeit abzunehmen. Hatte da ein paar Wochen Vorlaufzeit um mir das auch zu verinnerlichen. Das hat mir so auch gut getan mich darauf einzustellen. Da es ja, ich nenns mal Großprojekt, war 30kg weniger zu wiegen. Ich war auf 94kg, da hab ich mich auch nicht mehr wohlgefühlt!

vor dem Abnehmen

Da ich ja mit Ringana direkt an der Quelle sitze, hab ich mich mit unseren Produkten für einen figurbewussten Lebensstil eingedeckt (dea) und mit den Produkten die dem Säure Basen Haushalt und dem Magen gut tun (balancing und d‐gest). Hab mich nämlich vorher sehr ungesund ernährt. Viel zu salzig, Knabbergebäck, viel Gebäck….

Ich hab dann zur Fastenzeit gleich mal meine Ernährung umgestellt, viel Gemüse, Salate aller Art, Eier, Fisch einfach leichte Küche. Manchmal wars echt hart. Hab auch mal die eine und andere Woche Heilfasten dabei gehabt. Aber als ich mich dann an das frische Essen in Kombination mit den Ringana Produkten gewöhnt hatte gings wunderbar. Ich hab mich auch je mehr kg gepurzelt sind immer wohler gefühlt und konnte viel besser durchschlafen! Hauptsächlich habe ich mich in dieser Zeit vegan, vegetarisch ernährt.

Den Dezember habe ich dann Pause gemacht und im Frühjahr hab ich nochmal begonnen für die letzten paar kg. Mein Wunschgewicht waren 64 kg. Was ich auch geschafft habe. 😍 Als ich dann wieder normal zum Essen anfing gingen zwar 3kg wieder rauf. Aber das stört mich nicht. Das kann ich gut halten.

Abnehmen geht für mich auch am einfachsten, wenn man so wenig Ableckung wie möglich von außen hat. Wenn ich in meine innere Ruhe komme. Negative Nachrichten und Stress lässt mich meist wieder vom Weg ankommen. 🙂